29. Mai 2017

"Worauf warten? Inklusion jetzt!"

Jeder Mensch hat ein Recht auf faire Chancen und Perspektiven im Leben. Aber was genau können Politik und Gesellschaft tun, um allen Menschen die gesellschaftliche Teilhabe in allen Bereichen zu ermöglichen?

 

Der Plan A ist kein abgeschlossenes Projekt, sondern wird laufend ergänzt. Inklusion ist das erste Thema, mit dem der Plan A erweitert werden soll. Unter dem Motto „Worauf Warten? Inklusion jetzt!“ fanden in den letzten Wochen breit angelegte Veranstaltungen satt. In Diskussionen und Workshops setzten sich PolitikerInnen, „ExpertInnen in eigener Sache“ und Interessierte zusammen, um herauszufinden, wo in Sachen Inklusion noch der Schuh drückt.

Hier findest du daher mehrere Factsheets, die dir einen Überblick über die wichtigsten politischen Forderungen und Ideen geben sowie die Videos mit Impressionen von den Worksshops und der Abschlussenquete:

 

 

 

 

 

 

Es geht um nicht weniger als die gerechte Verteilung von Chancen und Risiken in einer Gesellschaft. Wollen wir in einer Wettbewerbsgesellschaft leben, in der die Schwächeren auf Almosen angewiesen sind? Oder in einer Gesellschaft, die auf soziale Integration, auf Selbstbestimmung und Mitbestimmung setzt? Was kann die Politik tun, um das Zusammenleben aller zu verbessern?

Inklusion ist ein Thema, das sich durch alle Bereiche zieht. Das fängt mit Bildung an, geht über den Zugang zum Arbeitsmarkt, barrierefreies Wohnen und Mobilität bis hin zu einheitlichen Regeln im Baurecht oder Unterstützungsleistungen.

Viele Maßnahmen im Plan A und im Regierungsprogramm setzen genau da an: Alle Kinder sollen individuell im Regelschulbetrieb gefördert werden, Menschen mit Einschränkungen – das betritt auch viele ältere Arbeitslose – müssen Perspektiven am Arbeitsmarkt haben. Der Markt alleine kann das nicht regeln – hier muss die Politik eingreifen. Etwa mit der „Aktion 20.000“ zur Schaffung von Arbeitsplätzen für die Generation 50 Plus. Ein Projekt dieser Aktion ist „Selbständig Leben daheim“, in dem Menschen, die auf Pflege angewiesen sind, zu Hause Unterstützung erhalten.

Inklusion geht alle an. Es geht um den Abbau von Barrieren – auch in den Köpfen! Mit dem Plan A ist ein wichtiger Prozess in Gang gekommen, um das wichtige Thema Inklusion möglichst breit und öffentlich zu diskutieren.

Bitte teilen und weitersagen!

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen