01. Dezember 2017

Beschäftigungsbonus stoppen ist „wirtschaftspolitische Irrfahrt“

Schwarz-Blau will den Beschäftigungsbonus canceln. „Das ist eine wirtschaftspolitische Irrfahrt“, sagt dazu SPÖ-Vorsitzender Christian Kern. Auf der Stecke bleiben Arbeitsplätze.

Der von SPÖ und ÖVP geschaffene Beschäftigungsbonus soll Unternehmen unterstützen, zusätzliche Arbeitsplätze zu schaffen. Davon profitiert der Wirtschaftsstandort genauso wie die ArbeitnehmerInnen im Land.

Mit dem Beschäftigungsbonus gibt es die Zusage von Förderungen bei den Lohnnebenkosten für drei Jahre. Das Finanzministerium will diese nun aber nicht an die Unternehmen auszahlen, die im Vertrauen auf die Regierungs-Beschlüsse zusätzliche MitarbeiterInnen angestellt haben.

Besonders Klein- und Mittelunternehmen betroffen

Bundeskanzler Christian Kern erklärt: „Besonders Klein- und Mittelunternehmen haben sich darauf verlassen, dass sie unterstützt werden, und haben deshalb neue MitarbeiterInnen aufgenommen. 20.000 Menschen, die bisher keinen Arbeitsplatz hatten, haben damit eine Beschäftigung bekommen. Vor dem Hintergrund halte ich es für wichtig, dass man das fortsetzt.“

Bitte teilen und weitersagen!

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen